Unser Dorf

Geografie & Geschichte

Steckbrief

  • ca. 170 Einwohner
  • ca. 890 Jahre alt
  • 290 - 390 m über NN
  • 8.58 ° Breite
  • 51.14,5 ° Länge
  • Bäckerei, Fensterfabrik

Geografie

Unser Dorf heißt Alraft. Der Name hat seinen Ursprung im Wort Erlenwasser. Es liegt in einem engen, von Norden nach Süden verlaufenden Tal. Durch dieses Tal fließt ein kleines Flüßchen mit dem Namen Werbe. Alraft liegt 7 km nördlich vom Edersee und 8 km südöstlich von Korbach und 40 km westlich von Kassel.

alraft_30_.jpg

Geschichte

Unser Dorf hat ca. 170 Einwohner und gehört zum Kreis Waldeck-Frankenberg. Es wurde im Jahre 1126 als Meierei des Klosters Ober-Werbe erstmalig urkundlich erwähnt. Alraft gehört seit 1971 zur Stadt Waldeck. Bis dahin waren wir selbständig und hatten einen eigenen Bürgermeister.

Bis zum Jahr 1929 war der Kreis Waldeck (damals ohne Frankenberg) ein eigenes Fürstentum. Der Fürst wohnte in Arolsen. Heute gehören wir zum Land Hessen inmitten der Bundesrepublik Deutschland.

Die neueste Geschichte finden Sie unter News aus Alraft

Hier und Heute

Milch, Brot & Fenster

Unser Dorf beherbergt eine Bäckerei - das weltberühmte Alrafter Landbrot wird hier gebacken - und eine Fensterfabrik, die mk Tor- und Fenstertechnik. Es gibt noch einen landwirtschaftlichen Vollerwerbsbetrieb mit ca. 70 Kühen und einige Nebenerwerbs-Landwirte die zum Teil Mutterkuhhaltung betreiben. Die Firma Lehm & Farbe arbeitet mit alten bewährten Techniken bei der Fachwerk-Restaurierung.

Alles in Allem hat das dazu geführt, dass unser Dorf mehr Arbeitsplätze als Einwohner hat!

Aktuelles

Die Freiwillige Feuerwehr Alraft hat sich Ende September 2013 aufgelöst. Der Brandschutz wird von der Feuerwehr in Sachsenhausen sicher gestellt.

Seit Oktober 2012 gibt es einen neuen Verein "Wir für Alraft", der Freitag abends einen Bürgertreff im Dorfgemeinschafthaus veranstaltet.

Das Gasthaus Kalhöfer hat seit dem 1. Juli 2012 seine Pforten geschlossen.